Am 25.6. beginnt unser Festival SOMMERFRISCHE

 

 

Sep
30
Mi
2020
André Hartmann: VEGANISSIMO @ Kleine Bühne
Sep 30 um 19:00

Veganissimo – geschmackvolle Klaviercomedy

Appetit auf feines Musikkabarett? Dann auf zu Veganissimo, der Show rund um systemrelevantes Gemüse! Heute bleibt kein Auge trocken und kein Lachmuskel hungrig!

Endlich ist sie da, die musikalisch vollwertige Klavier-Comedy-Show ohne Abzugshaube. Stimmenimitator und Tastengenie André Hartmann aus München hat für sein neues Programm sogar noch eine zusätzliche Taste in sein Klavier eingebaut: the „Bad Taste“.

Wir alle haben die schrecklichen Nachrichten aus der Schlachtpolitik satt. Aber es gibt ein Licht „am Ende des Tönnies“: Keine Sauer- und kein Bayern-Ei ist vor dem Musikkabarettisten sicher!

So beißt sich der geflügelte Gourmand mit brillanten Wortwitzen und der Imitation von über 40 Prominenten von einem aktuellen Topthema zum nächsten durch, nicht ohne von seinem ganz eigenen Geheimgewürz Gebrauch zu machen: den soeben wiedergeborenen Promis aus der längst vergangenen, guten haltbaren Zeit. Von Dinner bis Dönerbude sind sich alle einig: André Hartmann hat das große Fleischlos gezogen. Vegan ist das denn?!

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH

 

KABARETT
Mi. 30.9.2020
Do. 1.10.2020
19 Uhr
Kleine Bühne

Eintritt: 20,- €
Ermäßigt: 16,- €

 

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz bzw. Doppelplatz erhältlich. Plätze der Kategorie Doppelplatz können ausschließlich im Zweierpack von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

 

Okt
1
Do
2020
André Hartmann: VEGANISSIMO @ Kleine Bühne
Okt 1 um 19:00

Veganissimo – geschmackvolle Klaviercomedy

Appetit auf feines Musikkabarett? Dann auf zu Veganissimo, der Show rund um systemrelevantes Gemüse! Heute bleibt kein Auge trocken und kein Lachmuskel hungrig!

Endlich ist sie da, die musikalisch vollwertige Klavier-Comedy-Show ohne Abzugshaube. Stimmenimitator und Tastengenie André Hartmann aus München hat für sein neues Programm sogar noch eine zusätzliche Taste in sein Klavier eingebaut: the „Bad Taste“.

Wir alle haben die schrecklichen Nachrichten aus der Schlachtpolitik satt. Aber es gibt ein Licht „am Ende des Tönnies“: Keine Sauer- und kein Bayern-Ei ist vor dem Musikkabarettisten sicher!

So beißt sich der geflügelte Gourmand mit brillanten Wortwitzen und der Imitation von über 40 Prominenten von einem aktuellen Topthema zum nächsten durch, nicht ohne von seinem ganz eigenen Geheimgewürz Gebrauch zu machen: den soeben wiedergeborenen Promis aus der längst vergangenen, guten haltbaren Zeit. Von Dinner bis Dönerbude sind sich alle einig: André Hartmann hat das große Fleischlos gezogen. Vegan ist das denn?!

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH

 

KABARETT
Mi. 30.9.2020
Do. 1.10.2020
19 Uhr
Kleine Bühne

Eintritt: 20,- €
Ermäßigt: 16,- €

 

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz bzw. Doppelplatz erhältlich. Plätze der Kategorie Doppelplatz können ausschließlich im Zweierpack von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

 

Okt
6
Di
2020
Mütterdämmerung @ Wagenhalle
Okt 6 um 19:30
Foto: Yulia Orlova

Foto: Yulia Orlova

Mütterdämmerung – Die letzten Tage der Kindheit

Ein Kabarett-Musical über Pubertiere und Midlife-Krisen von Michael Tasche mit BALL & JABARA!

Das Leben könnte doch so einfach sein: Krabbelalter, Kindergarten, erster Schultag – und dann immer so weiter! Aber nicht, wenn man drei Problemzonen zu Hause hat: Pubertierende Teens, einen Midlife-krisengeschüttelten Ehemann und eine Nachbarin, die einen in den Wechseljahren willkommen heißt. Wie schön wäre es, wenn man da mit Shoppen, Schokolade und Chillen am See wenigstens mal kurz dem Alltag entfliehen könnte – doch dann ist da ja noch Problemzone 4: das Handy, das einen immer wieder in die Realität zurückholt…

Mit ihrem ersten kabarettistischen Minimusical „Menschenskinder – ich bin von Kopf bis Fuß auf Wickeln eingestellt“ haben Franziska Ball als Clara Loft und Marty Jabara als Peano Reeves schon ganz München/Deutschland verzückt – und mit ihrer Fortsetzung „Mütterdämmerung – Die letzten Tage der Kindheit!“ setzen sie nochmal eins drauf! Freuen Sie sich auf diesen musikalisch einzigartigen und herrlich hormonell-humorvollen Abend!

Idee & Konzept: Franziska Ball („Rosenheim Cops“, „Hubert und Staller“ uvm.)

Buch & Regie: Michael Tasche („Das Amt“, „Dahoam is Dahoam“ uvm.)

Musikalische Leitung & Arrangements: Marty Jabara (INTHEGA-Preis „Best Musical“ für „Satchmo – King of Jazz“)

Eine Veranstaltung von Franziska Ball

 

KABARETT
Di. 6.10.2020
Do. 8.10.2020
19.30 Uhr

Eintritt: 20,- €
Ermäßigt: 16,- €

 

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz, bzw. Doppelplatz erhältlich. Plätze der Kategorie Doppelplatz können ausschließlich im Zweierpack von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

 

Okt
8
Do
2020
Mütterdämmerung @ Wagenhalle
Okt 8 um 19:30
Foto: Yulia Orlova

Foto: Yulia Orlova

Mütterdämmerung – Die letzten Tage der Kindheit

Ein Kabarett-Musical über Pubertiere und Midlife-Krisen von Michael Tasche mit BALL & JABARA!

Das Leben könnte doch so einfach sein: Krabbelalter, Kindergarten, erster Schultag – und dann immer so weiter! Aber nicht, wenn man drei Problemzonen zu Hause hat: Pubertierende Teens, einen Midlife-krisengeschüttelten Ehemann und eine Nachbarin, die einen in den Wechseljahren willkommen heißt. Wie schön wäre es, wenn man da mit Shoppen, Schokolade und Chillen am See wenigstens mal kurz dem Alltag entfliehen könnte – doch dann ist da ja noch Problemzone 4: das Handy, das einen immer wieder in die Realität zurückholt…

Mit ihrem ersten kabarettistischen Minimusical „Menschenskinder – ich bin von Kopf bis Fuß auf Wickeln eingestellt“ haben Franziska Ball als Clara Loft und Marty Jabara als Peano Reeves schon ganz München/Deutschland verzückt – und mit ihrer Fortsetzung „Mütterdämmerung – Die letzten Tage der Kindheit!“ setzen sie nochmal eins drauf! Freuen Sie sich auf diesen musikalisch einzigartigen und herrlich hormonell-humorvollen Abend!

Idee & Konzept: Franziska Ball („Rosenheim Cops“, „Hubert und Staller“ uvm.)

Buch & Regie: Michael Tasche („Das Amt“, „Dahoam is Dahoam“ uvm.)

Musikalische Leitung & Arrangements: Marty Jabara (INTHEGA-Preis „Best Musical“ für „Satchmo – King of Jazz“)

Eine Veranstaltung von Franziska Ball

 

KABARETT
Di. 6.10.2020
Do. 8.10.2020
19.30 Uhr

Eintritt: 20,- €
Ermäßigt: 16,- €

 

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz, bzw. Doppelplatz erhältlich. Plätze der Kategorie Doppelplatz können ausschließlich im Zweierpack von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

 

Okt
9
Fr
2020
Prima! @ Kleine Bühne
Okt 9 um 20:00

Foto: Tanja Smith

Das einmalige Duo Tamborrini/Turba präsentiert sein erstes Programm

Prima!

Zwei Vollbluttheaterfrauen auf vier Tanzfüßen, aber ohne Schublade!

Nadia Tamborrini und Bele Turba sind seit langer Zeit in der Münchner Theaterszene unterwegs. Bele Turba u.a. beim Münchner ValentinKarlstadt Theater, Nadia Tamborrini u.a. als Klinik Clown, und beide im Lustspielhaus im Kindermusical-Dauerbrenner „Die Kuh, die wollt ins Kino gehen“.

Nun haben sie sich zusammengetan und tänzeln in ihrer PRIMA- Revue zu zweit schräg und schillernd, komisch und chaotisch durch die verschiedenen Genres  von Comedytanz und Musikkabarett über Tanztheater bis zu Dadakabarett.

Sehen und hören Sie alles von Heinrich dem Aufgelösten, Kalle dem Kahlen, Telefonverirrungen und Polizeiverwirrungen, verunglückten Castings, spannenden Zugfahrten und der Frage, warum es manchmal besser ist, daheim zu bleiben – außer natürlich bei diesem etwas anderen Kabarettabend von Nadia Tamborrini und Bele Turba!

Eine skurril-komische Collage aus Comedytanz, Musikkabarett, Tanztheater und Dadakabarett – kurzweilig, abwechslungsreich, chaotisch, sinnig und unsinnig!

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH

 

Foto: Tanja Smith

 

Kabarett
Fr. 9.10.2020
Sa. 10.10.2020
20 Uhr
Kleine Bühne

Eintritt: 20,- €
Ermäßigt: 16,- €

 

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz bzw. Doppelplatz erhältlich. Plätze der Kategorie Doppelplatz können ausschließlich im Zweierpack von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

 

Okt
10
Sa
2020
Mit Abstand … komisch @ Wagenhalle
Okt 10 um 18:00
Foto: Florian Jackwerth

Mit Abstand… komisch

Sketche von Kishon, Polt u.a.

„Humor ist die Begabung eines Menschen, der Unzulänglichkeit der Welt und der Menschen sowie den alltäglichen Schwierigkeiten …“ Stopp!! Sehr viel einfacher und einprägsamer als diese sperrige Definition aus dem Herkunftswörterbuch ist die sprichwörtliche Redewendung: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Besonders nach schwierigen Zeiten haben Menschen oft das Bedürfnis, ihrer Seele und ihrem Geist eine kleine Erholung zu gönnen, so dass man die Welt mit heiterer Gelassenheit erträgt. Was könnte da besser helfen als Humor in verschiedenen Darbietungen?

Das Heiglhoftheater präsentiert Sketche von Ephraim Kishon, Gerhard Polt und Michael Niavarani, letzterer bekannt aus dem „Simpl“ in Wien. Die Schriftsteller verbindet die detaillierte Betrachtung von Alltagssituationen und menschlichen Wesenszügen. Das Gefühl, gewisse Situationen zu kennen und, im schlimmsten Fall, selbst erlebt zu haben, führt zu stillem Schmunzeln und manchmal schallendem Lachen.

Mitwirkende: Christine Kuchler, Ineke Zimmermann, Maxi Brandts, Markus Flüggen, Andreas Müller und Zimmi

Regie: Christian Mathes; Regieassistenz: Katrin Rüdel

Eine Veranstaltung des Heiglhoftheaters

 

THEATER
Sa. 10.10.2020
So. 11.10.2020
Jeweils 18 und 20 Uhr
(ca. 60 Min.)
Wagenhalle

Eintritt: 12,- €
Ermäßigt: 10,- €

 

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz bzw. Doppelplatz erhältlich. Plätze der Kategorie Doppelplatz können ausschließlich im Zweierpack von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

 

Mit Abstand … komisch @ Wagenhalle
Okt 10 um 20:00
Foto: Florian Jackwerth

Mit Abstand … komisch

Sketche von Kishon, Polt u.a.

„Humor ist die Begabung eines Menschen, der Unzulänglichkeit der Welt und der Menschen sowie den alltäglichen Schwierigkeiten …“ Stopp!! Sehr viel einfacher und einprägsamer als diese sperrige Definition aus dem Herkunftswörterbuch ist die sprichwörtliche Redewendung: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Besonders nach schwierigen Zeiten haben Menschen oft das Bedürfnis, ihrer Seele und ihrem Geist eine kleine Erholung zu gönnen, so dass man die Welt mit heiterer Gelassenheit erträgt. Was könnte da besser helfen als Humor in verschiedenen Darbietungen?

 

Das Heiglhoftheater präsentiert Sketche von Ephraim Kishon, Gerhard Polt und Michael Niavarani, letzterer bekannt aus dem „Simpl“ in Wien. Die Schriftsteller verbindet die detaillierte Betrachtung von Alltagssituationen und menschlichen Wesenszügen. Das Gefühl, gewisse Situationen zu kennen und, im schlimmsten Fall, selbst erlebt zu haben, führt zu stillem Schmunzeln und manchmal schallendem Lachen.

 

Mitwirkende: Christine Kuchler, Ineke Zimmermann, Maxi Brandts, Markus Flüggen, Andreas Müller und Zimmi

Regie: Christian Mathes; Regieassistenz: Katrin Rüdel

Eine Veranstaltung des Heiglhoftheaters

 

 

THEATER
Sa. 10.10.2020
So. 11.10.2020
Jeweils 18 und 20 Uhr
(ca. 60 Min.)
Wagenhalle

Eintritt: 12,- €
Ermäßigt: 10,- €

 

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz bzw. Doppelplatz erhältlich. Plätze der Kategorie Doppelplatz können ausschließlich im Zweierpack von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

 

Prima! @ Kleine Bühne
Okt 10 um 20:00

Foto: Tanja Smith

Das einmalige Duo Tamborrini/Turba präsentiert sein erstes Programm

Prima!

Zwei Vollbluttheaterfrauen auf vier Tanzfüßen, aber ohne Schublade!

Nadia Tamborrini und Bele Turba sind seit langer Zeit in der Münchner Theaterszene unterwegs. Bele Turba u.a. beim Münchner ValentinKarlstadt Theater, Nadia Tamborrini u.a. als Klinik Clown, und beide im Lustspielhaus im Kindermusical-Dauerbrenner „Die Kuh, die wollt ins Kino gehen“.

Nun haben sie sich zusammengetan und tänzeln in ihrer PRIMA- Revue zu zweit schräg und schillernd, komisch und chaotisch durch die verschiedenen Genres  von Comedytanz und Musikkabarett über Tanztheater bis zu Dadakabarett.

Sehen und hören Sie alles von Heinrich dem Aufgelösten, Kalle dem Kahlen, Telefonverirrungen und Polizeiverwirrungen, verunglückten Castings, spannenden Zugfahrten und der Frage, warum es manchmal besser ist, daheim zu bleiben – außer natürlich bei diesem etwas anderen Kabarettabend von Nadia Tamborrini und Bele Turba!

Eine skurril-komische Collage aus Comedytanz, Musikkabarett, Tanztheater und Dadakabarett – kurzweilig, abwechslungsreich, chaotisch, sinnig und unsinnig!

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH

 

Foto: Tanja Smith

 

Kabarett
Fr. 9.10.2020
Sa. 10.10.2020
20 Uhr
Kleine Bühne

Eintritt: 20,- €
Ermäßigt: 16,- €

 

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz bzw. Doppelplatz erhältlich. Plätze der Kategorie Doppelplatz können ausschließlich im Zweierpack von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

 

Okt
11
So
2020
Mit Abstand … komisch @ Wagenhalle
Okt 11 um 18:00
Foto: Florian Jackwerth

Mit Abstand… komisch

Sketche von Kishon, Polt u.a.

„Humor ist die Begabung eines Menschen, der Unzulänglichkeit der Welt und der Menschen sowie den alltäglichen Schwierigkeiten …“ Stopp!! Sehr viel einfacher und einprägsamer als diese sperrige Definition aus dem Herkunftswörterbuch ist die sprichwörtliche Redewendung: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Besonders nach schwierigen Zeiten haben Menschen oft das Bedürfnis, ihrer Seele und ihrem Geist eine kleine Erholung zu gönnen, so dass man die Welt mit heiterer Gelassenheit erträgt. Was könnte da besser helfen als Humor in verschiedenen Darbietungen?

Das Heiglhoftheater präsentiert Sketche von Ephraim Kishon, Gerhard Polt und Michael Niavarani, letzterer bekannt aus dem „Simpl“ in Wien. Die Schriftsteller verbindet die detaillierte Betrachtung von Alltagssituationen und menschlichen Wesenszügen. Das Gefühl, gewisse Situationen zu kennen und, im schlimmsten Fall, selbst erlebt zu haben, führt zu stillem Schmunzeln und manchmal schallendem Lachen.

Mitwirkende: Christine Kuchler, Ineke Zimmermann, Maxi Brandts, Markus Flüggen, Andreas Müller und Zimmi

Regie: Christian Mathes; Regieassistenz: Katrin Rüdel

Eine Veranstaltung des Heiglhoftheaters

 

THEATER
Sa. 10.10.2020
So. 11.10.2020
Jeweils 18 und 20 Uhr
(ca. 60 Min.)
Wagenhalle

Eintritt: 12,- €
Ermäßigt: 10,- €

 

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz bzw. Doppelplatz erhältlich. Plätze der Kategorie Doppelplatz können ausschließlich im Zweierpack von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

 

Mit Abstand … komisch @ Wagenhalle
Okt 11 um 20:00
Foto: Florian Jackwerth

Mit Abstand … komisch

Sketche von Kishon, Polt u.a.

„Humor ist die Begabung eines Menschen, der Unzulänglichkeit der Welt und der Menschen sowie den alltäglichen Schwierigkeiten …“ Stopp!! Sehr viel einfacher und einprägsamer als diese sperrige Definition aus dem Herkunftswörterbuch ist die sprichwörtliche Redewendung: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Besonders nach schwierigen Zeiten haben Menschen oft das Bedürfnis, ihrer Seele und ihrem Geist eine kleine Erholung zu gönnen, so dass man die Welt mit heiterer Gelassenheit erträgt. Was könnte da besser helfen als Humor in verschiedenen Darbietungen?

 

Das Heiglhoftheater präsentiert Sketche von Ephraim Kishon, Gerhard Polt und Michael Niavarani, letzterer bekannt aus dem „Simpl“ in Wien. Die Schriftsteller verbindet die detaillierte Betrachtung von Alltagssituationen und menschlichen Wesenszügen. Das Gefühl, gewisse Situationen zu kennen und, im schlimmsten Fall, selbst erlebt zu haben, führt zu stillem Schmunzeln und manchmal schallendem Lachen.

 

Mitwirkende: Christine Kuchler, Ineke Zimmermann, Maxi Brandts, Markus Flüggen, Andreas Müller und Zimmi

Regie: Christian Mathes; Regieassistenz: Katrin Rüdel

Eine Veranstaltung des Heiglhoftheaters

 

 

THEATER
Sa. 10.10.2020
So. 11.10.2020
Jeweils 18 und 20 Uhr
(ca. 60 Min.)
Wagenhalle

Eintritt: 12,- €
Ermäßigt: 10,- €

 

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz bzw. Doppelplatz erhältlich. Plätze der Kategorie Doppelplatz können ausschließlich im Zweierpack von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

 

Okt
24
Sa
2020
IETM – On The Road @ Bar / Wagenhalle
Okt 24 um 10:00 – 16:00

Auf welchem Weg befinden sich die Freien Darstellenden Künste eigentlich gerade? Breit und bequem ist er von Haus aus sowie eher selten, doch in 2020 finden sich ein paar Extra-Steine unter den Füßen: die Pandemie hat nicht nur die systemische Verwundbarkeit der freien darstellenden Künste grell ausgeleuchtet, sondern auch grenzüberschreitende Kooperationen erschwert und teils unmöglich gemacht. Gemeinsames Agieren und strategische Geschlossenheit sind in dieser Lage wichtiger denn je.

Wie gehen freien darstellende Künstler*innen mit den Herausforderungen um? Wie soll Europa gestaltet werden, wie nachhaltig muss Kunst produziert und rezipiert werden, wie kann die gesellschaftliche Rolle während einer Pandemie aufrecht erhalten werden?

Lokale und internationale Theaterschaffende sowie Vertreter*innen mehrerer Verbände erforschen in einer Arbeitskonferenz in den Räumen der Pasinger Fabrik, was sich in der Nachfolge eines internationalen Treffens von 2018, dem IETM Plenary Munich “Res Publica Europa”, ereignet hat. Darunter fällt zunächst die Aufarbeitung der Themen jenes Meetings – Europa, Diversität und Zukunft- , best-practice-Vorstellungen, aber auch die sich aktuell entwickelnden Probleme und Lösungsmöglichkeiten bezüglich Nachhaltigkeit, Inklusion und der Arbeitsbedingungen während und nach der Pandemie. Strukturen anderer Länder können als Blaupause für eigene Vorschläge herangezogen werden.

Das Netzwerk IETM, das Plenary Meeting Munich 2018 und die vorab erfragten Schwerpunkte werden vorgestellt. Es sollen Konzepte und Forderungen entwickelt werden, mit denen künstlerisch gearbeitet und die gesellschaftliche Aufgabe erfüllt werden kann.

Am Abend können  Vorstellungen von „RODEO 2020 Baustelle Utopia“ besucht werden.

 

Samstag, 24.10.20
10-16 Uhr

Die Teilnahme ist kostenfrei und auch für nicht-IETM-Mitglieder möglich.
Eine Registrierung ist notwendig unter www.ietm.org.
Bei Fragen: on-the-road@meta-theater.com.

Okt
29
Do
2020
Zigeuner-Boxer @ Kleine Bühne
Okt 29 um 19:00

Zigeuner-Boxer

von Rike Reiniger

Zigeuner-Boxer basiert auf der Lebensgeschichte von Johann Wilhelm „Rukeli“ Trollmann. Der begnadete Boxer avancierte in den 1920er-Jahren zum Publikumsliebling, zeichnete sich durch einen für die damalige Zeit ungewöhnlich eleganten Kampfstil aus und war um 1930 einer der besten Boxer in Deutschland. Weil er ein Sinto war, wurde er jedoch mehr und mehr aus dem Boxsport verdrängt: Für die Olympischen Spiele 1928 wurde er nicht nominiert, die Deutsche Meisterschaft im Halbschwergewicht, die er 1933 gewann, wurde ihm nachträglich aberkannt – wegen »undeutschen Boxens«. Mit einem unvergleichlich couragierten Coup setzte er sich beim nächsten Kampf gegen die Diskriminierung zu Wehr – mit furchtbaren Konsequenzen.

Rike Reinigers preisgekröntes Stück Zigeuner-Boxer erzählt von Freundschaft in schwierigen Zeiten, von Mut und Feigheit. Sie gibt das Wort einem Gequälten, der vergessen will – und sich doch erinnern muss: Hans, der Erzähler, ist Rukis Freund. Zusammen trainieren sie im Boxclub, im Gelben Kakadu tanzen sie zur neuen Jazzmusik aus Amerika und genießen das Leben. Und doch trennt sie auch etwas – das, was die Leute meinen, »wenn sie Zigeuner sagen«. Hans und Ruki verlieren sich aus den Augen. Als sie sich wieder begegnen, sind beide Häftlinge im Konzentrationslager…

 

Es spielt: Christian Auras

Musik: Christopher Fellinger

Bühne: Cornelia Kühnel

Licht: Jo Hübner

Regie: Ulrike Auras

 

Aufführungsrechte: Theater Stück Verlag, München

Eine Produktion der Tollhaus Theater Compagnie

 

THEATER
Do. 29.10.2020
Fr. 30. 10. 2020
jeweils 19 Uhr und 21 Uhr
Dauer: etwa 70 Minuten

Eintritt: 14,- €
Ermäßigt 10,- €

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz bzw. Doppelplatz erhältlich. Plätze der Kategorie Doppelplatz können ausschließlich im Zweierpack von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

 

Zigeuner-Boxer @ Kleine Bühne
Okt 29 um 21:00

von Rike Reiniger

Zigeuner-Boxer basiert auf der Lebensgeschichte von Johann Wilhelm „Rukeli“ Trollmann. Der begnadete Boxer avancierte in den 1920er-Jahren zum Publikumsliebling, zeichnete sich durch einen für die damalige Zeit ungewöhnlich eleganten Kampfstil aus und war um 1930 einer der besten Boxer in Deutschland. Weil er ein Sinto war, wurde er jedoch mehr und mehr aus dem Boxsport verdrängt: Für die Olympischen Spiele 1928 wurde er nicht nominiert, die Deutsche Meisterschaft im Halbschwergewicht, die er 1933 gewann, wurde ihm nachträglich aberkannt – wegen »undeutschen Boxens«. Mit einem unvergleichlich couragierten Coup setzte er sich beim nächsten Kampf gegen die Diskriminierung zu Wehr – mit furchtbaren Konsequenzen.

 

Rike Reinigers preisgekröntes Stück Zigeuner-Boxer erzählt von Freundschaft in schwierigen Zeiten, von Mut und Feigheit. Sie gibt das Wort einem Gequälten, der vergessen will – und sich doch erinnern muss: Hans, der Erzähler, ist Rukis Freund. Zusammen trainieren sie im Boxclub, im Gelben Kakadu tanzen sie zur neuen Jazzmusik aus Amerika und genießen das Leben. Und doch trennt sie auch etwas – das, was die Leute meinen, »wenn sie Zigeuner sagen«. Hans und Ruki verlieren sich aus den Augen. Als sie sich wieder begegnen, sind beide Häftlinge im Konzentrationslager…

 

Es spielt: Christian Auras

Musik: Christopher Fellinger

Bühne: Cornelia Kühnel

Licht: Jo Hübner

Regie: Ulrike Auras

 

Aufführungsrechte: Theater Stück Verlag, München

Eine Produktion der Tollhaus Theater Compagnie

 

THEATER
Do. 29.10.2020
Fr. 30. 10. 2020
jeweils 19 Uhr und 21 Uhr
Dauer: etwa 70 Minuten

Eintritt: 14,- €
Ermäßigt 10,- €

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz, bzw. Doppelplatz erhältlich. Plätze der Kategorie Doppelplatz können ausschließlich im Zweierpack von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

 

Okt
30
Fr
2020
Zigeuner-Boxer @ Kleine Bühne
Okt 30 um 19:00

Zigeuner-Boxer

von Rike Reiniger

Zigeuner-Boxer basiert auf der Lebensgeschichte von Johann Wilhelm „Rukeli“ Trollmann. Der begnadete Boxer avancierte in den 1920er-Jahren zum Publikumsliebling, zeichnete sich durch einen für die damalige Zeit ungewöhnlich eleganten Kampfstil aus und war um 1930 einer der besten Boxer in Deutschland. Weil er ein Sinto war, wurde er jedoch mehr und mehr aus dem Boxsport verdrängt: Für die Olympischen Spiele 1928 wurde er nicht nominiert, die Deutsche Meisterschaft im Halbschwergewicht, die er 1933 gewann, wurde ihm nachträglich aberkannt – wegen »undeutschen Boxens«. Mit einem unvergleichlich couragierten Coup setzte er sich beim nächsten Kampf gegen die Diskriminierung zu Wehr – mit furchtbaren Konsequenzen.

Rike Reinigers preisgekröntes Stück Zigeuner-Boxer erzählt von Freundschaft in schwierigen Zeiten, von Mut und Feigheit. Sie gibt das Wort einem Gequälten, der vergessen will – und sich doch erinnern muss: Hans, der Erzähler, ist Rukis Freund. Zusammen trainieren sie im Boxclub, im Gelben Kakadu tanzen sie zur neuen Jazzmusik aus Amerika und genießen das Leben. Und doch trennt sie auch etwas – das, was die Leute meinen, »wenn sie Zigeuner sagen«. Hans und Ruki verlieren sich aus den Augen. Als sie sich wieder begegnen, sind beide Häftlinge im Konzentrationslager…

 

Es spielt: Christian Auras

Musik: Christopher Fellinger

Bühne: Cornelia Kühnel

Licht: Jo Hübner

Regie: Ulrike Auras

 

Aufführungsrechte: Theater Stück Verlag, München

Eine Produktion der Tollhaus Theater Compagnie

 

THEATER
Do. 29.10.2020
Fr. 30. 10. 2020
jeweils 19 Uhr und 21 Uhr
Dauer: etwa 70 Minuten

Eintritt: 14,- €
Ermäßigt 10,- €

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz bzw. Doppelplatz erhältlich. Plätze der Kategorie Doppelplatz können ausschließlich im Zweierpack von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

 

Zigeuner-Boxer @ Kleine Bühne
Okt 30 um 21:00

von Rike Reiniger

Zigeuner-Boxer basiert auf der Lebensgeschichte von Johann Wilhelm „Rukeli“ Trollmann. Der begnadete Boxer avancierte in den 1920er-Jahren zum Publikumsliebling, zeichnete sich durch einen für die damalige Zeit ungewöhnlich eleganten Kampfstil aus und war um 1930 einer der besten Boxer in Deutschland. Weil er ein Sinto war, wurde er jedoch mehr und mehr aus dem Boxsport verdrängt: Für die Olympischen Spiele 1928 wurde er nicht nominiert, die Deutsche Meisterschaft im Halbschwergewicht, die er 1933 gewann, wurde ihm nachträglich aberkannt – wegen »undeutschen Boxens«. Mit einem unvergleichlich couragierten Coup setzte er sich beim nächsten Kampf gegen die Diskriminierung zu Wehr – mit furchtbaren Konsequenzen.

 

Rike Reinigers preisgekröntes Stück Zigeuner-Boxer erzählt von Freundschaft in schwierigen Zeiten, von Mut und Feigheit. Sie gibt das Wort einem Gequälten, der vergessen will – und sich doch erinnern muss: Hans, der Erzähler, ist Rukis Freund. Zusammen trainieren sie im Boxclub, im Gelben Kakadu tanzen sie zur neuen Jazzmusik aus Amerika und genießen das Leben. Und doch trennt sie auch etwas – das, was die Leute meinen, »wenn sie Zigeuner sagen«. Hans und Ruki verlieren sich aus den Augen. Als sie sich wieder begegnen, sind beide Häftlinge im Konzentrationslager…

 

Es spielt: Christian Auras

Musik: Christopher Fellinger

Bühne: Cornelia Kühnel

Licht: Jo Hübner

Regie: Ulrike Auras

 

Aufführungsrechte: Theater Stück Verlag, München

Eine Produktion der Tollhaus Theater Compagnie

 

THEATER
Do. 29.10.2020
Fr. 30. 10. 2020
jeweils 19 Uhr und 21 Uhr
Dauer: etwa 70 Minuten

Eintritt: 14,- €
Ermäßigt 10,- €

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz, bzw. Doppelplatz erhältlich. Plätze der Kategorie Doppelplatz können ausschließlich im Zweierpack von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.