Dez
21
Sa
2019
Weihnachten, ja bitte! @ Kleine Bühne
Dez 21 um 19:00

 

Weihnachten – um die Welt und durch die Zeit.

Mit ausgesuchten Texten und Musikstücken aus der ganzen Welt feiern Karin Krug und die Familie Barritt Weihnachten durch die Jahrhunderte.

Ein Abend zum nachdenken, zum schmunzeln, zur Vorbereitung aufs Fest der Liebe.

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH

 

KONZERT
Sa. 21.12.2019
18 Uhr
Kleine Bühne

Eintritt: 12,- €
Ermäßigt: 10,- €

Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

Jan
8
Mi
2020
Ken vs. GI Joe @ Kleine Bühne
Jan 8 um 19:30

Lecture von Kalle Aldis Laar

Ken vs. GI Joe. Puppen, Action Figuren und Zeitgeist

Die Lecture setzt Ken und seine Konkurrenz in den Kontext gesellschaftlicher Entwicklungen, zeigt Parallelen und Widersprüche, und verfolgt die zahlreichen Modulationen bis heute. Öfters totgesagt ist Ken nach wie vor lebendig ob als „The X Files“ Agent Fox Mulder oder Karl Lagerfeld. Und seine Real Life Version ist auch unterwegs: Rodrigo Alves gestaltet sich seit Jahren um zum „Human Ken Doll“ und feierte 2018 seine 62. Plastische OP. Dagegen fürchten eingefleischte Militaria Liebhaber: „Did political correctness kill off GI Joe Action Figures?“

Im Rahmen der Ausstellung Yes, We Ken!

Mi. 8.1.2020
19.30 Uhr
Kleine Bühne

Eintritt: 10,- €
Ermäßigt: 8,- €

Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

Jan
17
Fr
2020
Männer und Feminismus!? @ Galerie 1 - 3
Jan 17 um 19:00

Lesung von und Diskussion mit Jochen König

Ein bisschen toxische Männlichkeit kritisieren, regelmäßig die Spülmaschine ausräumen, zwei Monate Elternzeit nehmen, auch mal einen Tweet von einer Frau retweeten, andere Männer umarmen und sich Freitagabend einen Vortrag über Männer und Feminismus anhören. Fertig ist das Erfolgsrezept progressiver Männlichkeit. Müssen wir Männlichkeit einfach nur „entgiften“ und dann ist alles gut?

Jochen König ist Autor und Blogger und liegt manchmal abends lange wach und denkt darüber nach, was es mit dieser Männlichkeit auf sich haben könnte. Er liest aus seinen Büchern und spricht über Männlichkeit, Feminismus und darüber, dass seine Töchter ihn „Mama“ nennen und ob er trotzdem ein Mann sein kann.

In Kooperation mit BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung

 

Im Rahmen der Ausstellung Yes, We Ken!

 

Fr. 17.1.2020
19 Uhr
Galerien 1-3

Eintritt: 5,- €
Ermäßigt: 3,- €

Jan
18
Sa
2020
Wann ist ein Mann ein Mann? @ Studio 1
Jan 18 um 10:30 – 16:30

Workshop für Männer mit Jochen König, Autor und Blogger

Das Männerbild ist im Wandel. An mancher Stelle vollzieht sich der Wandel etwas schneller, an anderen Stellen tun sich die Männer noch etwas schwerer. Väter, die wie selbstverständlich ihr Kind im Tragetuch durch die Stadt tragen, stehen dem Bedürfnis anderer nach „Bosstransformation“ und „Re-Maskulinisierung“ gegenüber. Immer wieder ist von einer Verunsicherung der Männer die Rede. Und gleichzeitig haben #metoo, Christchurch oder Halle in letzter Zeit die Dringlichkeit einer Diskussion über Männlichkeit noch einmal deutlich vor Augen geführt. Im Workshop wollen wir darüber nachdenken, was das alles mit uns zu tun hat, wie wir von Vorstellungen über Männlichkeit geprägt sind, wie uns das an manchen Stellen einschränkt und wie wir vielleicht eigentlich viel lieber leben wollen würden.

In Kooperation mit BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung

Im Rahmen der Ausstellung Yes, We Ken!

 

Workshop
Sa. 18.1.2020
10.30 – 16.30 Uhr
Studio 1

Teilnahmegebühr: 15,- €
Ermäßigt: 10,- €

Anmeldung: www.bayernforum.de

Feb
9
So
2020
Bilder lernen laufen, indem man sie herumträgt @ Kleine Bühne
Feb 9 um 19:30
Foto: Susanne Schüle

 

Ein daumenkinographischer Abend von und mit Volker Gerling

Volker Gerling hält den Zauber des Flüchtigen, beinahe Unsichtbaren fest. Seine Momentaufnahmen sind poetische Wimpernschläge von exakt 12 Sekunden. Gerling ist 4000 Kilometer durch Deutschland gewandert und dokumentiert auf diesen mit seiner Kamera Kleinode wundersam unscheinbarer Begegnungen in Form fotografischer Daumenkinos.

Das Stück „Bilder lernen laufen, indem man sie herumträgt“ wurde auf Theaterfestivals in mehr als 25 Ländern auf vier Kontinenten eingeladen und erhielt bei dem Fringe Theaterfestival Edinburgh 2015 den renommierten Total Theatre Award.

 

„Bilder lernen laufen, indem man sie herumträgt“, heißt das Motto Gerlings, dem damit nicht weniger geglückt ist, als eine neue Theaterform zu entwickeln. Nicht die Daumenkinos per se sind es, die den Betrachter fesseln, sondern die Geschichten dahinter. Gerling ist ein brillanter Erzähler.“ Theater der Zeit

„In wenigen Sekunden kommt man einer ungeahnten Tiefe nahe. Diese Momente zwischen Pose und Unbewusstsein sind so zum Heulen schön, dass man sich wünscht, es möge nie aufhören.“ Sächsische Zeitung

„Stiller, schlichter und schöner kann Kunst nicht sein.“ Tagesanzeiger Zürich

Eine Veranstaltung von Volker Gerling

 

 

Daumenkinographie
So. 9.2.2020
19.30 Uhr
Kleine Bühne

Eintritt: 16,- €
Ermäßigt: 12,- €

Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

Feb
18
Di
2020
Ohne Flugzeug in den sonnigen Süden @ Kleine Bühne
Feb 18 um 19:00

Praxiserprobte Reisetipps von Ulrich Dopheide

Die mit Abstand größten Klimabelastungen verursacht Otto Normalverbraucher, wenn er sich einmal im Jahr eine Flugreise in ferne Urlaubsgestade gönnt. Bahn, Bus und Fährschiffe bieten aber komfortabel machbare Alternativen, die ökologisch verträglicher und auch kostengünstig sind.

Für die Reise nach Griechenland, Italien, Kroatien, Tunesien, Frankreich, Spanien und Marokko wird die Nutzung solcher Verkehrsmittel anhand konkreter Beispiele vorgestellt. Außerdem gibt es viele Tipps für preiswerte und nachhaltig orientierte Unterkünfte und Verpflegung in diesen Ländern.

Weitere Themen sind Mobilität vor Ort sowie Kompensationsmöglichkeiten für CO2-Emissionen.

Eine Veranstaltung von Ulrich Dopheide

 

VORTRAG
Di. 18.2.2020
19 Uhr
Kleine Bühne

Eintritt frei