Okt
31
Sa
2020
Lena Gorelik: Die Listensammlerin @ Kleine Bühne
Okt 31 um 19:30

Lena Gorelik liest aus ihrem Roman

Die Listensammlerin

Oft weiß Sofia nicht aus noch ein: An das Dasein als Mutter hat sie sich noch nicht gewöhnt, ihre Tochter wird bald am Herzen operiert, Sofias überfürsorgliche Mutter ist mehr Last als Hilfe, und ihre Großmutter dämmert dement vor sich hin. Nur ihre Leidenschaft, Listen anzulegen – Listen der peinlichsten Kosenamen, der witzigsten Neurosen, der schlimmsten Restaurants etc. –, bringen ein wenig Ordnung in Sofias Leben. Da macht sie in der großmütterlichen Wohnung eine Entdeckung: eine andere Listensammlung, in vergilbte Hefte notiert, in kyrillischer Schrift – von einem geheimnisvollen russischen Onkel, von dem nie jemand sprach: Onkel Grischa, ein Querkopf und schräger Vogel, der sich im Untergrund betätigt hat, der alle in Gefahr brachte und den trotzdem alle liebten …

Lena Gorelik, 1981 in Leningrad (heute St. Petersburg) geboren, kam 1992 zusammen mit ihrer Familie nach Deutschland. Nach ihrer Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München absolvierte sie den Elitestudiengang „Osteuropastudien“. Mit ihrem Debütroman „Meine weißen Nächte“ (2004) wurde Gorelik als Entdeckung gefeiert, ihr zweites Buch, „Hochzeit in Jerusalem“ (2007), war für den deutschen Buchpreis nominiert und über „Die Listensammlerin“ schreibt der ORF treffend: “Der mittlerweile fünfte Roman der 32-jährigen Autorin, imponiert durch eine geschickte Dramaturgie, warmherzig gezeichnete Figuren und eine lebendige Sprache, die den Ton der Verzweiflung genauso souverän trifft wie den der Genervtheit, der Unruhe oder Verschmitztheit.”

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH

Foto: Charlotte Troll

 

LESUNG
Sa. 31.10.2020
19.30 Uhr
Kleine Bühne

Eintritt: 11,- €

 

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz, bzw. Doppelplatz erhältlich. Plätze der Kategorie Doppelplatz können ausschließlich im Zweierpack von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

Nov
19
Do
2020
Dreineinhalb Wochen im Münchner Frühling @ Kleine Bühne
Nov 19 um 20:00 – 21:45

DREIEINHALB WOCHEN IM MÜNCHNER FRÜHLING

Eine dokumentarische Reise in die Zeit der Räterepublik als „sichtbares Hörspiel“
mit Live-Musik, Bild- und Videoprojektionen

 

Am 7. April 1919 wird die „Räterepublik Baiern“ in München ausgerufen! Wie erleben die Münchner Bürgerinnen und Bürger den Alltag in der neuen Räterepublik: Herrschen fortan Chaos und Gewalt? Ist die Münchner Frau nun „Gemeinschaftseigentum“ – wie in Zeitungsartikeln außerhalb Münchens behauptet wird? Was bedeutet die Existenz eines Revolutionstribunals?
Wie agieren die Exponenten der verschiedenen politischen Strömungen? Auf welche Weise versuchen sie die Stimmung in der Bevölkerung zu beeinflussen? Und zu guter Letzt: welches Lied sangen und pfiffen die Menschen in den Cafés und auf den Straßen Münchens?

 

In „Dreieinhalb Wochen im Münchner Frühling“ zeichnet das „Kollektiv Herzfeld“ die spannenden historischen Ereignisse im April 1919 ausschließlich auf Basis von Originaldokumenten, Bildern und Videos dieser Zeit nach. Wir lassen dabei die Zeitzeugen Thomas Mann, Victor Klemperer, Josef Hofmiller, Erzbischof Faulhaber, Gustav Landauer u. v. m. „zu Wort kommen“ und versuchen durch mannigfache Perspektivwechsel die Distanz von über hundert Jahren auf ein Minimum zu reduzieren.

Eine Textmontage von Reinhard Pabst und Florian Weiß

 

Sprecher:
Renate Groß, Richard Oehmann

Musik:
Claudia Kaiser, Martin Lickleder

Video/Projektion:
Martin Pflanzer

Grafik:
Florian Weiß

Regie:
Reinhard Pabst

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik

Eintritt: 20,- €
Ermäßigt: 16,- €

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich. Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz, bzw. Mehrfachplatz  (2, 3 oder 4 Plätze im Paket) erhältlich. Plätze der Kategorie Mehrfachplatz können ausschließlich gemeinsam von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

Nov
20
Fr
2020
Dreineinhalb Wochen im Münchner Frühling @ Kleine Bühne
Nov 20 um 20:00 – 21:45

DREIEINHALB WOCHEN IM MÜNCHNER FRÜHLING

Eine dokumentarische Reise in die Zeit der Räterepublik als „sichtbares Hörspiel“
mit Live-Musik, Bild- und Videoprojektionen

 

Am 7. April 1919 wird die „Räterepublik Baiern“ in München ausgerufen! Wie erleben die Münchner Bürgerinnen und Bürger den Alltag in der neuen Räterepublik: Herrschen fortan Chaos und Gewalt? Ist die Münchner Frau nun „Gemeinschaftseigentum“ – wie in Zeitungsartikeln außerhalb Münchens behauptet wird? Was bedeutet die Existenz eines Revolutionstribunals?
Wie agieren die Exponenten der verschiedenen politischen Strömungen? Auf welche Weise versuchen sie die Stimmung in der Bevölkerung zu beeinflussen? Und zu guter Letzt: welches Lied sangen und pfiffen die Menschen in den Cafés und auf den Straßen Münchens?

 

In „Dreieinhalb Wochen im Münchner Frühling“ zeichnet das „Kollektiv Herzfeld“ die spannenden historischen Ereignisse im April 1919 ausschließlich auf Basis von Originaldokumenten, Bildern und Videos dieser Zeit nach. Wir lassen dabei die Zeitzeugen Thomas Mann, Victor Klemperer, Josef Hofmiller, Erzbischof Faulhaber, Gustav Landauer u. v. m. „zu Wort kommen“ und versuchen durch mannigfache Perspektivwechsel die Distanz von über hundert Jahren auf ein Minimum zu reduzieren.

Eine Textmontage von Reinhard Pabst und Florian Weiß

 

Sprecher:
Renate Groß, Richard Oehmann

Musik:
Claudia Kaiser, Martin Lickleder

Video/Projektion:
Martin Pflanzer

Grafik:
Florian Weiß

Regie:
Reinhard Pabst

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik

Eintritt: 20,- €
Ermäßigt: 16,- €

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich. Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz, bzw. Mehrfachplatz  (2, 3 oder 4 Plätze im Paket) erhältlich. Plätze der Kategorie Mehrfachplatz können ausschließlich gemeinsam von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

Nov
21
Sa
2020
Dreineinhalb Wochen im Münchner Frühling @ Kleine Bühne
Nov 21 um 20:00 – 21:45

DREIEINHALB WOCHEN IM MÜNCHNER FRÜHLING

Eine dokumentarische Reise in die Zeit der Räterepublik als „sichtbares Hörspiel“
mit Live-Musik, Bild- und Videoprojektionen

 

Am 7. April 1919 wird die „Räterepublik Baiern“ in München ausgerufen! Wie erleben die Münchner Bürgerinnen und Bürger den Alltag in der neuen Räterepublik: Herrschen fortan Chaos und Gewalt? Ist die Münchner Frau nun „Gemeinschaftseigentum“ – wie in Zeitungsartikeln außerhalb Münchens behauptet wird? Was bedeutet die Existenz eines Revolutionstribunals?
Wie agieren die Exponenten der verschiedenen politischen Strömungen? Auf welche Weise versuchen sie die Stimmung in der Bevölkerung zu beeinflussen? Und zu guter Letzt: welches Lied sangen und pfiffen die Menschen in den Cafés und auf den Straßen Münchens?

 

In „Dreieinhalb Wochen im Münchner Frühling“ zeichnet das „Kollektiv Herzfeld“ die spannenden historischen Ereignisse im April 1919 ausschließlich auf Basis von Originaldokumenten, Bildern und Videos dieser Zeit nach. Wir lassen dabei die Zeitzeugen Thomas Mann, Victor Klemperer, Josef Hofmiller, Erzbischof Faulhaber, Gustav Landauer u. v. m. „zu Wort kommen“ und versuchen durch mannigfache Perspektivwechsel die Distanz von über hundert Jahren auf ein Minimum zu reduzieren.

Eine Textmontage von Reinhard Pabst und Florian Weiß

 

Sprecher:
Renate Groß, Richard Oehmann

Musik:
Claudia Kaiser, Martin Lickleder

Video/Projektion:
Martin Pflanzer

Grafik:
Florian Weiß

Regie:
Reinhard Pabst

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik

Eintritt: 20,- €
Ermäßigt: 16,- €

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich. Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz, bzw. Mehrfachplatz  (2, 3 oder 4 Plätze im Paket) erhältlich. Plätze der Kategorie Mehrfachplatz können ausschließlich gemeinsam von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

Nov
28
Sa
2020
A WEIHNACHTSGESCHICHT @ Wagenhalle
Nov 28 um 20:00 – 21:30

A WEIHNACHTSGSCHICHT

Die beiden Münchner Kindl, die Kabarettistin AMELIE DIANA MAGEDEBURG und der Schauspieler ANDREAS BITTL, haben Charles Dickens berühmte Weihnachtsgeschichte „A Christmas Carol“ aus dem Jahr 1843 ins Bairische übertragen und einen szenischen Abend mit Musik daraus gemacht, den sie nun schon im fünften Jahr auf die Bühne bringen.

Mal humorvoll, mal besinnlich erzählen sie die Geschichte vom kaltherzigen Geschäftsmann Eberhard Gschaftl, der im München des 19. Jahrhunderts lebt. Der alte Grantler wird von drei Geistern heimgesucht, die ihn mit seinem bisherigen Dasein konfrontieren und damit die jahrzehntealten Mauern um sein Herz zum Bröckeln bringen. Umrahmt wird die Erzählung von altbairischen Weihnachtsliedern, gschertn Gstanzln und hintersinninger Wirtshausmusik mit Akkordeon und Gitarre. Ein Programm wie Weihnachten selbst: bsinnlich, bseelt und bsuffa.

„… ein kongeniales Duo wie der Nikolaus und der Krampus, nur viel lustiger.“ (Süddeutsche Zeitung)

 

Eintritt: 20,- €
Ermäßigt: 16,- €

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich. Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz, bzw. Mehrfachplatz  (2, 3 oder 4 Plätze im Paket) erhältlich. Plätze der Kategorie Mehrfachplatz können ausschließlich gemeinsam von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik.

Dez
16
Mi
2020
Weihnachten? Ja bitte! @ Wagenhalle
Dez 16 um 20:00

 

Karin Krug und die Familie Barritt laden zu ihrem traditionellen Weihnachtskonzert in der Wagenhalle in der Pasinger Fabrik ein. Mit sicherem Abstand präsentieren sie humorvolle, tiefsinnige Texte und mitreißende Musik. Vorfreude aufs Fest der Liebe und weihnachtliche Gefühle sind garantiert.

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH

 

Konzert / Lesung
Mi. 16.12.2020
20 Uhr
Wagenhalle

Eintritt: 15,- €
Ermäßigt: 12,- €

 

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich. Tickets sind nur in personalisierter Form und mit fester Platzvergabe erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————
Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen sind Tickets in den Kategorien Einzelplatz, bzw. Mehrfachplatz  (2, 3 oder 4 Plätze im Paket) erhältlich. Plätze der Kategorie Mehrfachplatz können ausschließlich gemeinsam von Gästen erworben werden, die im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.