Aktuelles Programm finden Sie hier

 

Das Ebenböckhaus, Ebenböckstraße 11, 81241 München

Das Ebenböckhaus, eine Villa mit Park in Pasing, ist seit vielen Jahren ein wichtiger Kulturort im Münchner Westen. Das Veranstaltungsprogramm im Park ist öffentlich zugänglich. Im Haus sind Räume an das Archiv der Münchner Arbeiterbewegung und das Pasinger Archiv vergeben. Seit 2011 wird außerdem eine Wohnung in der Villa für das städtische Artist-in-Residence Programm genutzt.

 

Artist in Residence-Programm // Erweiterung der Nutzungsmöglichkeiten

Im Haus steht eine geräumige Wohnung für bis zu drei internationale Gastkünstler*innen gleichzeitig zur Verfügung. Sie halten sich zwischen ein und drei Monaten dort auf. Insgesamt waren seit 2011 ca. 200 Künstler*innen unterschiedlicher Sparten und aus aller Welt zu Gast. Seit 2018 ist mit dem Aufenthalt auch ein Stipendium in Höhe von 1.200 Euro verbunden. Meist arbeiten die Künstlerinnen und Künstler während ihres Aufenthalts mit Münchner Partnern zusammen. Die Belegung läuft über das städtische Kulturreferat. Seit 2020 sind die Residenzprogramme im Ebenböckhaus und in der Villa Waldberta in Feldafing am Starnberger See zusammengeführt. Infos unter www.artistinresidence-munich.de.

 

In Kooperation mit dem Münchner Architekten und Baukünstler Benedict Esche entstanden im letzten Jahr Entwürfe für erweiterte Nutzungsmöglichkeiten. Sie sollen den Gästen mehr Spielräume eröffnen durch einen Umbau der Gästewohnung, die Konvertierung der Garage zu einem Atelier sowie die Errichtung eines kleinen Pavillons in Leichtbauweise im Park. Derzeit wird die Gästewohnung umgebaut, wieder an das historische Original herangeführt und zwei bisherigen Durchgangszimmer in Arbeits- und Ausstellungsräume umgestaltet. Damit sind Wohnen, Arbeiten und Ausstellen gleichermaßen möglich.

 

Park des Ebenböckhauses // Öffentliches Kulturprogramm

Der geräumige Park des Ebenböckhauses ist wesentlicher Teil der denkmalgeschützten Gesamtanlage. Im Zentrum liegt der streng geordnete und akkurat gepflegte französische Garten. Umgeben wird er vom englischen Teil des Gartens, der stärker naturbelassen ist und einen landschaftsgestalterischen Kontrast setzt.

 

Der Park war bis 2011 nur selten zugänglich. Das wurde mit der künstlerischen Nutzung des Ebenböckhauses verändert. Seit 2011 hat die Pasinger Fabrik zahlreiche Veranstaltungsformate dort realisiert, auch in Kooperation mit anderen Kulturinstitutionen und Stadtteilakteuren. Das Veranstaltungsprogramm erfreut sich großer Beliebtheit und soll im Einklang mit der Nutzung des Hauses insgesamt weiterentwickelt werden. Die Pasinger Fabrik koordiniert dabei auch weiterhin das Veranstaltungsprogramm und ist für die Organisation und Umsetzung verantwortlich (Ansprechpartner: Hr. Linsmayer, t.linsmayer@pasinger-fabrik.com).

 

 

Der Park ist ein wichtiger Ort in Pasing für Open Air – Veranstaltungen mit bis zu 120 Besucherinnen und Besuchern. Während der coronabedingten Einschränkungen bei der Nutzung von Innenräumen wurde er noch wichtiger für den Münchner Westen. Er wird daher im Sommerhalbjahr 2021 Spielort für die Stadtteilwoche Pasing, für das Sommerfrische-Festival der Pasinger Fabrik, für Konzerte, Lesungen, Kabarett und Theater sein. Insgesamt sind ca.50 Veranstaltungstage geplant. Die Pasinger Fabrik kooperiert dabei unter anderem mit der Münchner Volkshochschule, dem Filmfest München, dem Verein Kulturforum-West, der Kinder- und Jugendkulturwerkstatt oder auch mit dem Archiv der Arbeiterbewegung und dem Pasinger Archiv, die ihre Büros im Ebenböckhaus haben.

 

Programmvorschau 2021

 

Das Programm im Park des Ebenböckhauses wird voraussichtlich zwischen 22.06. und 14.08.2021 stattfinden. Pandemiebedingt sind die nachfolgenden Planungen noch nicht final.

  • Veranstaltungen im Rahmen der Stadtteilwoche Pasing (06.-04.07.2021), Konzerte mit Anja Morell & Hello Gypsy, Amandi MarimbaBanda, „Toque Flamenco“, Express Brass Band und Lesungen mit Ursula Schleibner, Prof. Dr. C. Bernd Sucher

 

  • Filmvorführungen im Freien in Kooperation mit dem Filmfest München (06.-03.07.2021), darunter die Uraufführung der Doku „Franz Seitz“ und „Paukerfilme“

 

  • Jazzfestival „Move On“ des Italienischen Generalkonsulats (10.07.2021) in Kooperation mit der Alten Utting, drei Konzerte mit Musikern aus Italien, Zimbabwe und Bayern

 

  • Sommerfrische Openair-Festival der Pasinger Fabrik (06.-15.08.2021), rund 20 Veranstaltungen, unter anderem Konzerte mit Alex-Haas-Band, Le Bang Bang, Ludwig Seuss Band, Lisa Wahlandt Quartett, Klassik, Kabarett und das Münchner Sommer-Theater

 

  • Konzerte und Lesungen des Kulturforums West (Juli 2021)

 

  • Kinderprogramm der Kinder- und Jugend-Kulturwerkstatt in den Pfingst- und Sommerferien

 

Außerdem veranstalten die Münchner Volkshochschule und die Paritätische Familienbildungsstätte Seminare im Park.

 

Archive im Ebenböckhaus

Das Archiv der Arbeiterbewegung und das Pasinger Archiv nutzen für ihre Arbeit Räume im Ebenböckhaus. In ein bis zwei Ausstellungen pro Jahr machen sie die Ergebnisse ihrer Forschungen und Recherchen öffentlich zugänglich.

 

 

Presseinformationen zum Ebenböckhaus bei der Pressestelle des Kulturreferats der Landeshauptstadt München unter presse.kulturreferat@muenchen.de oder Telefon 089/233 26005.

Ebenböckhaus
Ebenböckstraße 11
81241 München

 

Ansprechpartner:
Pasinger Fabrik GmbH
Thomas Linsmayer
August-Exter-Str. 1, 81245 München
Telefon: 089 829 290-13, Fax: -99
Mobil: 0175 525 0785
t.linsmayer@pasinger-fabrik.com

Landeshauptstadt München
Dr. Martin Rohmer
Kulturreferat, Burgstr. 4, 80331 München
Telefon: 089 2332 1244
martin.rohmer@muenchen.de

Das Ebenböckhaus auf den Seiten des Kulturreferats der Landeshauptstadt München:
www.muenchen.de/ebenboeckhaus

 

 

 

Flucht- und Rettungswegplan für die Open-Air-Vorstellungen: