„Odyssee“ – A Journey into the Light & „IRREN“

Wann:
8. Februar 2022 um 10:00 – 6. März 2022 um 23:00
2022-02-08T10:00:00+01:00
2022-03-06T23:00:00+01:00
Wo:
P.Art Galerie / Lichthof / Bar
Preis:
Eintritt Ausstellung: 4,- / Erm. 2,-

Foto: Rene van der Voorden

 

Ein Ausstellungs-, Foto-, und Diskussionsprojekt in Kooperation

mit der Klasse Albert Hien – Akademie der Bildenden Künste München

08.02. – 06.03.2022

Konzert Quadro Nuevo 08.02.2022, 20.00 Uhr  

Ausstellungs-Eröffnung: 09.02.2022, 19.00 Uhr

Galerie 1-3, 10.02.-06.03.2022: Di-So 16.00-20.00 Uhr,

Eintritt 4,–, erm. 2,– €

 

Foto: Renee van der Voorden

 

Odysseus’ verwegene Rückreise in die alte Heimat.
Äneas’ Suche nach einer neuen Heimat.
Ikarus’ Flucht und Flug in die Freiheit.
Jason und seine Argonauten-Gefährten auf der Jagd nach dem Goldenen Vlies als Symbol für Macht, Reichtum, Glück oder auch Weisheit.

Die großen Fahrten, tausendfach verwoben mit den Göttern und Mythen des Altertums, wurden zu zentralen Epen abendländischer Kultur.

Welche Relevanz haben sie in unserer modernen Gesellschaft?
Bergen ihre Schauplätze mehr als sonnigen Badespaß, mediterranes Essen und ein paar Tempelreste?
Lassen sich gar Bezüge zu aktuellen Themen wie Migration, Klimawandel oder Verschmutzung der Meere erkennen?

Ein Künstler-Kollektiv um die renommierte Weltmusik-Band Quadro Nuevo spürte im Sommer 2021 diesen Fragen nach. Die Antworten sind weder wissenschaftlich noch politisch ausgefallen, sondern künstlerisch und dadurch fähig im späteren Betrachter Emotion und Empathie auszulösen.  Auf ihrer Spurensuche begaben sich Musiker, Wort- und Bildgestalter, Fotografen und Filmer in einen mehrwöchigen produktiven Prozess, kreativ verdichtet, segelnd durch die Gefilde uralter Geschichten. Von der Ägäis vorbei an Sizilien zu den äolischen Inseln.

Inspiriert von der großen Reise entstanden unterwegs Songs, Fotos, Texte und Videos und in Folge die Veröffentlichungen eines neuen Albums von Quadro Nuevo.

 

In der Pasinger Fabrik sind nun im Lichthof, in der Bar und im Saal 3 der P.Art-Galerie Fotografien, Texte und kurze Filmsequenzen ausgestellt, die in verschiedenen Themenblöcken Eindrücke dieser Reise vermitteln:

 

Foto: Annette Hempfling

Bar: „Die Inseln und das Meer“, Landschaftsaufnahmen der äolischen Inselwelt, Schauplatz zahlloser antiker Mythen zwischen dem rauchenden Stromboli, der grünen Insel Salina,  Vulcano und Lipari.

Lichthof: „Mythologie 2021“, die antike Götterwelt als alle menschlichen Geschicke lenkende Ebene wird fantastisch, aber auch humoristisch in das heute geholt:  Athene, Demeter, Hephaistos, und Zeus verlieren ihre göttliche Distanz, sind unter uns angekommen.  Ebenso Apoll und Dionysos in Begleitung ihrer Entouragen. Odysseus, Penelope und Circe als zeitlose Figuren begegnen uns in vertrauten Posen – als Verzweifelte, Gestrandete, als Wartende. Schließlich Ikarus als Sinnbild für unseren eigenen Höhenflug und Absturz…

Galerie 3:  “Auf der Suche – das Kollektiv auf hoher See“
Eindrücke von der musikalischen Odyssee des Ensembles Quadro Nuevo, die mit zahlreichen Kollegen, Journalisten und weiteren Gefährten an den vermeidlichen Schauplätzen vieler antiker Mythen auf der Suche nach Impressionen und Impulsen für ihr neues Album waren. An Bord der alten Brigantine „Florette“ entstanden großartige Photo-, Film -, und Tondokumente.

Teilnehmende Photograf*innen:  Annette Hempfling, Rene van der Voorden, Mike Meyer, Robert Kainar

 

 

AKADEMIE DER BILDEDEN KÜNSTE MÜNCHEN

KLASSE ALBERT HIEN

Kuratiert von Felix Burger

„IRREN“

Ausgehend von einer Klassenreise nach Sizilien kreis die Ausstellung um Einzugsgebiete der Homereschen Odyssee.

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Antiken Epos werden offen interpretiert und auf persönliche oder gesellschaftlich aktuelle Thematik transferiert:
verirren, sich wiederfinden, warten, gestrandet sein, ankommen, täuschen und enttäuscht werden.

Die Reise der Besucher*innen beginnt im ersten Ausstellungsraum mit einem Durchschreiten einer endlos scheinenden Warteschlange, die schließlich wiederum in einem Warteraum endet. Stilisierte Szenen auf Monitoren und ein Videospiel verweisen auf die Odyssee, überbrücken die Zeit und bereiten auf die Erkundung des nächsten Raumes vor.

Das Personal führt die Betrachter*innen schließlich in eine dunkle Halle; hier werden in einem automatisierten Ablauf verschiedene künstlerische Interpretationen des antiken Epos an – und wieder ausgeschaltet. Man irrt in einem finsteren Meer, wird von Lichtquellen, Videos und Performer*innen angelockt und vom Weg abgebracht. Die einzelnen Stationen sind subjektive Interpretationen der Studierenden der Odyssee: zeitgenössisches Hinterfragen des Heldenbegriffes, mechanische Gottesbilder, sprachliches Fragmentieren der literarischen Gesänge finden es ebenso in dem Raumarrangement wie Fragen zu Identität, Geschlechterrollen und Selbstbestimmung. Die Einzelpositionen schließen sich durch die gesteuerte Choreographie zu einem bühnenartigen Gesamtkunstwerk zusammen. Der Raum verändert sich beim Durchschreiten, wechselt von Laut zu Leise, von schrill zu subversiv, vom Dunkel ins Licht. Die Besucher*innen können sich frei bewegen, werden aber durch den szenografischen Ablauf manipuliert und begeben sich auf ihre eigene Irrfahrt.

 

Foto: Mike Meyer

KONZERT:

QUADRO NUEVO & Robert Kainar
Odyssee – A Journey into the light
08.02.2022, 20.00 Uhr

Im Rahmen des Projektes Release des neuen Albums „Odyssee“

Mulo Francel – saxes, clarinets
Andreas Hinterseher – accordion, vibrandoneon, bandoneon, trumpet
D.D. Lowka – bass, percussion
Chris Gall – piano, fender rhodes piano, percussion
Robert Kainar – drums, percussion

Ein Album und ein Konzert, die definitiv anders sind als alle bisherigen von Quadro Nuevo. Voller archaischer Kraft, bronzener Klangfarben und urtümlicher Rhythmen.

Man findet hier neben hymnischen Improvisationen einen getriebenen Ska-Groove, einen Meeres-Bossa Nova im frühzeitlich anmutenden 5/4 Takt ebenso wie ein inniges
Wiegenlied für den gefallenen Ikarus oder eine erdverbundene Ballade für die wartende Penelope.

Wagenhalle – Eintritt 25,- € erm. 20,- €      Tickets

Karten für diese Veranstaltung sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich.
Die Kasse der Pasinger Fabrik ist noch bis einschließlich 17.1.2022 geschlossen.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
———————

Informationen dazu, welche Hygieneregeln und Impfnachweis-Pflichten für die Veranstaltung gelten, finden Sie hier: https://www.pasinger-fabrik.de/besuch/

 

 

LESUNG/ DISKUSSION:

Die Odyssee

Lesung aus Homers Epos mit dem Schauspieler Herbert Fischer
23.2022, 19.30 Uhr im Rahmen des Projektes „Odyssee“

Kleine Bühne – Eintritt 10,- €        Tickets

 

Im Anschluss an die Lesung berühmter Episoden aus dem Homerschen Epos diskutieren wir mit KünstlerInnen und dem Journalisten Adrian Prechtel (Abendzeitung) und Oliver Hochkeppel (Süddeutsche Zeitung) über die Antike und die Gegenwart, die sich in ihren menschlichen Anliegen, Problemen oder Sehsüchten verblüffend nah sind.

 

Karten für diese Veranstaltung sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich.
Die Kasse der Pasinger Fabrik ist noch bis einschließlich 17.1.2022 geschlossen.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
———————

Informationen dazu, welche Hygieneregeln und Impfnachweis-Pflichten für die Veranstaltung gelten, finden Sie hier: https://www.pasinger-fabrik.de/besuch/

 

 

Foto: Annette Hempfling

 

FILM:

Di, 02.03.2022, 19.30 Uhr Themenabend

DIE ABENTEUER DES ODYSSEUS, USA 1997

Eintritt 5,- €

 

Gedreht an Schauplätzen in der Türkei und auf Malta, wurde die Odyssee mit aufwendigen Spezialeffekten (die mit einem Emmy ausgezeichnet wurden) und international bekannten Schauspielern wie Isabella Rossellini und Christopher Lee verfilmt.

Der Film zeigt die dramatische Reise des griechischen Königs Odysseus, der in den Trojanischen Krieg zieht und Frau Penelope und Sohn Telemachos in Ithaka zurücklässt, die Irrfahrten des Helden und seine dramatische Heimkehr.

Regie: Andrei Michalkow-Kontschalowski

 

Karten für diese Veranstaltung sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich.
Die Kasse der Pasinger Fabrik ist noch bis einschließlich 17.1.2022 geschlossen.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.
———————

Informationen dazu, welche Hygieneregeln und Impfnachweis-Pflichten für die Veranstaltung gelten, finden Sie hier: https://www.pasinger-fabrik.de/besuch/